Das Aßmannshardter Orts-Wappen

Zu den Hoheitszeichen von Aßmannshardt ist zu sagen, daß ein altes Wappen der Gemeinde Aßmannshardt weder in der Chronik erwähnt, noch dem Hauptstaatsarchiv Stuttgart bekannt war. Im Jahr 1961 hat die Gemeinde aber auf ein eigenes Hoheitszeichen gedrängt und durch das Innenministerium Baden-Württemberg auch die entsprechende Urkunde am 11. Oktober1962 mit folgendem Wortlaut erhalten:
,,Der Gemeinde Aßmannshardt, Landkreis Biberach, wird auf ihren Antrag nach § 6 Abs. 1 der Gemeindeordnung für Baden-Württemberg vom 25. Juli 1955 das Recht verliehen, eine Flagge in den Farben Gold-Schwarz und ein wie folgt beschriebenes Wappen zu führen:
In Schwarz über einer mit dem Ring nach oben gekehrten goldenen Wolfsangel eine goldene Waage. Die Bekanntmachung dieses Erlasses im gemeinsamen Amtsblatt wird veranlaßt.
Den so gestalteten Wappensymbolen lagen folgende geschichtliche Überlegungen zugrunde:
Die Wolfsangel stellt die Wappenfigur der Herrschaft von Stadion dar, zu welcher der Ort ab 1696 gehörte. Die Waage über der Wolfsangel ist das charakteristische Symbol des Kirchenpatrons St Michael, unter dessen Schutz alle unsere Aßmannshardter Kirchen standen. Die Wappenfarben Gold / Schwarz entstammen ebenfalls den historischen Farben der stadionschen Herrschaft.
Wie aus dieser Symbolgründung ersichtlich ist, ist unser Gemeindewappen zwar noch jung aber das Wappenbild wird der 900 jährigen Geschichte Aßmannshardts sicherlich gerecht.
Wappen


Quelle:
Fritz Weiler, Dr. Kurt Diemer:
"900 Jahre Aßmannshardt, 700 Jahre Pfarrei St. Michael"
Hrsg.: Ortsverwaltung Aßmannshardt, Kreis Biberach
Biberacher Verlagsdruckerei, 1980
Seite 28 - 29
 
 

Sie finden uns auch
auf Facebook:
FB